Black and white/zwart wit, Photography/Fotografie

Come Back!… Komt terug!…

Image

16 thoughts on “Come Back!… Komt terug!…

    • Vielen Dank, Markus 🙂

      Das ist vorläufig das Ende der Reise in meine Vergangenheit 😉 Es war eine Inspiration, es mit jemandem zu teilen der mehr dazu zu sagen hat als ‘ach ja, schwarzweiss’ – oder meistens nichts… und ich habe das Gefühl dass ich eine neue Verbindung aufgenommen habe mit der Zeit wo für mich die Fotografie angefangen hat… 🙂 Und dafür danke ich dir nochmals 😉

      Liebe Grüsse
      Nil

      • Liebe Nil,

        ich finde es ein wunderbares Gefühl, wenn man sich in die Tiefen seinen Archives begibt, weil es immer wieder auch eine Reise in seine eigene Vergangenheit ist. Ich liebe sowas. Es geht auch nicht nur um die Erinnerung an sich. Man kann oft auch gut erkennen, wie der Weg der Fotografie für einen selbst weitergegangen ist. Vielleicht kehrt man ja auch mal wieder an Stellen zurück, wo sich der Fotografische Weg gegabelt hat und man nimmt diesmal den anderen Weg.
        Liebe Nil, danke für’s Teilen.

        Liebe Grüße, Markus

        • In einem anderen Zusammenhang habe ich nicht so lange her etwas dazu geschrieben bei Dina und Klausbernd (The World According to Dina – How Free is Free?):

          >> Fotografierblockade gibt es ganz sicher, beladen mit Zweifel an allem und mehr… Ein Gefühl dass man sich selber wiederholt… dass die Motivation eigentlich ganz falsch ligt… ein Mühlengefühl… bis man sich zum Schluss ganz festreitet und die quitschende Mühle überhaupt nichts mehr tut.
          Wie man da raus komt? Tja, bei mir ist das jedesmal anders. Manchmal hilft es um die Zeit zurück zu drehen, ganz alte Fotos aufs Neue zu bearbeiten und irgendwie komt dan der Augenblick dass man einen anderen Weg sieht… Oder einfach eine Weile Verstand auf 0 und drauflos knipsen bis sich ein neues Gefühl einstellt… Vor allem, aber, immer wieder das Gleichgewicht finden zwischen ‘was von mir erwartet wird’ und ‘was ich eigentlich selber will’…
          Autsch… ja ungefähr sowas also… 😀 😀 😀 <<

          Was du hier geschrieben hast ist von derselben 'Familie', eigentlich… oder so komt es mir vor 😉 Muss nicht immer sein dass man sich festgeritten hat… aber es ist für mich oft eine Art um einen anderen, neuen Weg zu suchen durch zurück zu gehen zur 'Quelle' … 🙂

          Liebe Grüsse, Nil

          • Also von einer richtigen Blockade bin ich bisher verschont geblieben. Ich kenne aber das Gefühl zum falschen Zeitpunkt mit einer Sache zu beginnen. Fotografieren oder bearbeiten, wenn das Bild einen noch nicht will. Da ist es einfach besser es in diesem Moment des Prozesses es einfach zu lassen. Wie man so schön sagt: SHIT IN -> SHIT OUT …da wird halt einfach kein Gold mehr raus.
            Hmm, interessanter Gedanke mit dem Gleichgewicht. Wie bekommst du denn mit ‘was von dir erwartet wird’? Sagen dir die Menschen das ganz explizit oder meinst du, dass diese Erwartungen da sind?
            LG, Markus

            • Endlich Zeit!!! 😉

              Nee, mich wirklich festreiten tue ich auch nicht gerade… aber ich habe doch manchmal Augenblicke dass ich so ungefähr an allem zweifel… auch an das Bloggen, eigentlich… sinnvolle Gespräche sind eine Seltenheit 😉 Aber ich habe doch zu viel Freude daran om es lassen zu können… ich kann ebensogut auf Albern machen als der erste der beste und das hat auch seinen eigenen Sinn – dass nicht alles so bluternst sein muss 🙂

              Was die widerstrebende Fotos betreft, ruhen lassen ist tatsächlich die Botschaft 😀 Kan dan mal passieren dass Monate später ein Einfall kommt… oder auch nicht… nicht das Ende der Welt.

              Erwartungen? Lach nicht – aber das sehe ich eigentlich meistens einfach an den Reactionen… 😀 Und dan hab ich ganz leicht die Neigung um mit zu gehen, das zu suchen was gefällt – bis der Teufel mich schubst und ich etwas ganz anderes mache… 😉

              LG, Nil

              • Ich habe oft die Diskussion mit meinem besten Freund, auf Fotograf, dass eigentlich gar keine Kritik für Beiträge kommt. Es muss ja nicht gleich ein ‘das ist ja der letzte Scheiß’ sein… …aber manchmal würde mich freuen, wenn jemand was schreibt, was einen weiterbringt. Habe das mal vorsichtig versucht… …ging aber komplett nach hinten los. Sollte man vielleicht wirklich besser vis a vis machen… …wenn man noch Freunde in der Bloggerwelt haben möchte! 😀

                ..und, hey Nil, lass dich ruhig vom Teufel schubsen… …es ist ein schönes Gefühl mal neue Wege zu gehen und dann zu sehen wie toll die Ergebnisse doch sind.

                Meine Liebe, wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest… …ich weiß zwar nicht ob du es feierst… …aber die Idee mit Liebe und so schenken, finde ich schon sehr schön. Geniesse die Zeit. Sei kreativ. Wünsche dir nette Menschen die deine Arbeit schätzen. Viele schöne Gespräche und Kommentare. Lass es dir einfach gut gehen!!!

                Ganz liebe Grüße, woimmer du auch gerade bist, Markus

              • Ja, das stimmt schon… 😀 😀 😀 Aber ich nehme an dass diejenigen die es ‘den letzten Scheiss’ finden, einfach weitergehen ohne Spuren zu hinterlassen 😉 Und vielleicht ist das auch gut so – geschriebene Kritik wiegt manchmal etwas zu schwer wenn die feineren Schattierungen daneben fallen… 🙂

                Ich feiere Weihnachten in dem Sinne dass man mit guten Freunden zusammenkomt und eine gute Zeit verbringt ohne Komplikationen 🙂

                Für dich auch die besten Wünsche in 2018, mit viel Kreativität und interessanten Erlebnissen 🙂

                LG, Nil

              • Kritik im geschrieben Wort birgt natürlich auch ein großes Risiko, da das Nonverbale komplett fehlt. In einem guten Gespräch lässt es sich ja viel besser erklären, was man meint, was der andere besser machen könnte. Ich brauche solche Gespräche. Sie helfen wirklich dabei seine Bilder mal kritisch zu betrachten.

                Dann wünsche ich dir von Herzen eine schöne Zeit mit deinen Lieben… …ohne Komplikationen und nur mit viel Nähe und Freude.

                Komme gut ins neue Jahr, liebe Nil.

                LG, Markus

Comments are closed.